Deutsch
English

Version 1.7a (beta)

Diese Version wurde noch nicht veröffentlicht. Sie steht lediglich im Git-Repository zur Verfügung und kann dort zu Testzwecken heruntergeladen werden.

Behobene Fehler (Bugfixes)

  • Manchmal führte die Option idembib zu einer falschen Ausgabe (ders./dies., obwohl unterschiedliche Namen in Namenslisten gegeben waren). Das sollte nun behoben sein (Bug 22 bei biblatex-dw.sf.net).
  • Mit xref=true konnten @inbook-Einträge eine falsche Interpunktion in der Bibliographie haben (fehlendes Trennzeichen nach dem Autor des Buches, auf das verwiesen wird). Das sollte nun behoben sein (vgl. Bug 24 bei biblatex-dw.sf.net).

Version 1.7 (06.12.2016)

Die biblatex-Version 3.3 wird benötigt! (Getestet mit 3.6)

Behobene Fehler (Bugfixes)

  • Kompatibilität mit biblatex-Version > 3.3 gewährleistet. In diesem Zusammenhang konnten einige Fehler beseitigt werden.
  • Unter bestimmten Bedingungen funktionierte die Option inreference=full nicht. Dieser Fehler ist nun behoben.
  • In einigen Fällen konnte die Benutzung von @review-Einträgen in Kombination mit der Option xref dazu führen, dass Seitenzahlen nicht ausgegeben wurden. Dieser Fehler ist behoben.
  • Kompatibilität mit biblatex 2.9 bezüglich des Sigelverzeichnisses (list of shorthands).

Optionen

  • Neue Option citeauthorname (anstelle von firstfullname), die die folgenden Werte annehmen kann:
    • normal: \citeauthor und \textcite geben nur den Nachnamen aus, wie im biblatex-Standard
    • firstfull: beim ersten Benutzen von \citeauthor oder \textcite werden Vor- und Nachname ausgegeben, ansonsten nur der Vorname; das ist also das Verhalten der bisherigen Option firstfullname
    • full: Beim Benutzen von \citeauthor oder \textcite werden immer Vor- und Nachname ausgegeben
    Der Standard für diese Option ist normal.
  • Die Option firstfullname wurde entfernt (siehe oben, Option citeauthorname).
  • Die Option series hat nun die möglichen Werte standard, afteryear und beforeedition. Die letztere Auswahlmöglichkeit ist neu und gibt die Reihe (series) vor der Auflage (edition) aus. Der Standard für diese Option ist standard.

Version 1.6a (22.09.2013)

Behobene Fehler (BUGFIXES)

  • Mit der Option addyear erschien unter manchen Umständen ein überflüssiges Leerzeichen. Dieser Fehler sollte behoben sein.

Optionen

  • Neue Option inreference (nur in authortitle-dw), die die Werte normal und full annehmen kann. Setzt man sie auf full, werden @inreference-Einträge immer vollständig ausgegeben, dafür aber nicht in die Bibliographie aufgenommen. Beachten Sie, dass bei Benutzung der Option xref=false der korrespondierende @reference-Eintrag manuell zitiert werden muss (z.B. mit \nocite), wenn er in der Bibliographie erscheinen soll. Die Option inreference befolgt die Einstellungen sowohl von ibidtracker als auch idemtracker. Der Standardwert für diese Option ist normal.

Version 1.6 (07.09.2013)

Behobene Fehler (BUGFIXES)

  • Wenn ein Titel auf ein Frage- oder Ausrufezeichen endet, wurde mit footnote-dw der seenote-Begriff (wie Anm.) groß geschrieben.
  • Es gab ein Problem mit @inbook-Einträgen in der Bibliographie bei Verwendung von xref=true (der Autor des @book-Eintrags wurde nicht immer ausgegeben).
  • Mit annotation=true und/oder library=true wurden ein überflüssiger Zeilenumbruch und ein Punkt ausgegeben bei Einträgen mit annotation- und/oder library-Feld.

Optionen

  • Neue Option addyear (nur in authortitle-dw): Setzt man sie auf true, wird das Jahr der Publikation nach dem Titel angefügt. Das Jahr erscheint in Klammern. Der Standard für diese Option ist false.

Version 1.5 (28.06.2012)

Behobene Fehler (BUGFIXES)

  • Die Option ibidpage=true funktionierte nicht. Dieser Fehler ist nun behoben.
  • Mit edbyidem=true (und xref=false) ergab das Erstzitat eines @inbook-Eintrags, bei dem author und editor gleich, bookauthor aber anders ist, hg. v. dems., obwohl das falsch ist. Dieser Fehler ist nun behoben.
  • Mit edbyidem=false wurde der Buchautor von @inbook-Einträgen nicht richtig ausgegeben (z.B. Nachname, Vorname statt Vorname Nachname). Dieser Fehler ist jetzt behoben.
  • Bei @inreference-Einträgen gab es Inkonsistenzen bei der Ausgabe der Bandnummer. Dieser Fehler ist jetzt behoben.
  • Änderungen der Schriftgröße bei \annotationfont und \libraryfont führten zu einem falschen Zeilenabstand. Dieser Fehler ist jetzt behoben.
  • Es gab einen kleinen Fehler bei der Zeichensetzung nach Herausgebern in @collection-Einträgen, der jetzt behoben sein sollte.
  • Mit shorthandinbib=true wurde \labelnamepunct ausgegeben, wenn es keinen Autor oder Herausgeber gab. Das führte zu einem überflüssigen Zeichen und ist nun behoben.
  • Bei einigen Konstellationen wurde der abschließende Punkt eines Eintrags in der Bibliographie (\finentry) nicht ausgegeben. Dieser Fehler ist nun behoben.

Befehle

  • In authortitle-dw berücksichtigt der Befehl \textcite jetzt auch den Wert der Option firstfull. Wenn ein Werk also mit \textcite zum ersten Mal zitiert wird, würde die Ausgabe <Name> (<Vollzitat>) sein.

Optionen

  • Neue Option citeauthor, die die Werte namefont, namefontfoot und normalfont annehmen kann. Diese Option bestimmt das Format für den Befehl \citeauthor. Mit citeauthor=namefont wird das Format benutzt, das mit der Option namefont eingestellt wurde. Dies ist die Standardeinstellung. Mit citeauthor=normalfont wird immer die normale Schrift für \citeauthor benutzt, unabhängig von der Einstellung der Option namefont. Mit citeauthor=namefontfoot wird das namefont-Format benutzt, wenn der \citeauthor-Befehl in einer Fußnote steht, ansonsten wird die normale Schrift benutzt.
  • Das Siglenverzeichnis (list of shorthands) ist mit der Option terselos=true jetzt noch kürzer: Die Felder [main]subtitle und [main]titleaddon werden nun nicht mehr ausgegeben.

Version 1.4 (20.11.2011)

Die biblatex-Version 1.6 wird benötigt!

    Diese Version von biblatex-dw benötigt die biblatex-Version 1.6 und wurde mit der biblatex-Version 1.7 getestet.

    Aufgrund von Zeitmangel kann ich die Änderungen diesmal nur in Englisch zur Verfügung stellen:

  • BUGFIX: With @review entries cited by \fullcite or \footfullcite the reviewed work was not printed in full. This is now fixed.
  • BUGFIX: With shorthandinbib=true and terselos=false, the shorthand was printed twice in the list of shorthands. This is now fixed.
  • The \smartcite commands introduced by biblatex 1.2 are now supported.
  • The \textcite and \textcites commands are now also supported by footnote-dw.
  • New command \textcitesdelim: delimiter between author names when using \textcites. The default is: \addspace\bibstring{and}\space
  • New option seriesformat which can take the values standard and parens. If set to parens, the series of a book etc. will be printed in parentheses, otherwise without (as is the biblatex standard behaviour). The default value for this option is parens (as was the behaviour in earlier biblatex-dw versions).
  • New option editorstringfont which can take the values normal and namefont. With normal, the normal font is used, with namefont, the setting for the option namefont is also used for the editor string (and translator string etc.). The default value for this option is normal.
  • New option editionstring: If set to true, the bibliography string edition will be added to the edition field, even if it is not an integer. Thus, you can type, e.g.,
          edition = {2., aktualisierte}
    in your bib file and you will get 2., aktualisierte Aufl. (or, with option abbreviate=false: 2., aktualisierte Auflage). editionstring=false will give biblatex's default behaviour. The default for this option is false.
  • New entry option oldbookauthor which is equivalent to oldauthor but for the bookauthor (this is useful for @inbook entries representing, e.g., an introduction to an edition of a work by an author that should not be typeset in the usual font for last names). This option can be set on a per entry basis and can be disabled with the global option oldauthor=false.
  • Improved options namefont, firstnamefont, idemfont and ibidemfont which are now aware of the setting of the biblatex option punctfont.
  • Small bugfix for the xref functionality.

Version 1.3c (06.02.2011)

Die biblatex-Version 1.1a wird benötigt!

    Diese Version von biblatex-dw benötigt die biblatex-Version 1.1a. Bitte beachten Sie, dass Sie biblatex ebenfalls aktualisieren müssen, wenn Sie die Version 1.3c von biblatex-dw verwenden möchten.

  • BUGFIX: Unter bestimmten Bedingungen gab es eine Fehlermeldung (Befehl \cbx@tempa konnte nicht gefunden werden). Dieser Fehler ist jetzt behoben.
  • BUGFIX: Einige der deutschen Übersetzungen funktionierten nicht mehr aufgrund einer Änderung an internen Befehlen in biblatex. Dieser Fehler ist jetzt behoben.
  • Der Eintragstyp @review wird unterstützt. Auf rezensierte Werke kann mit dem xref-Feld verwiesen werden. Für eine genauere Erläuterung wird auf die Dokumentation verwiesen.
  • Einige interne Änderungen bei \DeclareFieldFormat-Anweisungen.

Version 1.3b (21.11.2010)

Die biblatex-Version 0.9d wird benötigt!

    Diese Version von biblatex-dw wurde mit biblatex 1.0 getestet, sollte aber auch mit früheren Versionen von biblatex ab Version 0.9d funktionieren. Die folgenden Änderungen wurden an biblatex-dw vorgenommen:

  • BUGFIX: Mit pagetotal=false und citepages=separate wurde der herename ausgegeben, sobald das Feld pagetotal nicht leer war (obwohl das Feld pagetotal selbst nicht ausgegeben wurde). Dieser Fehler ist nun behoben, und die Option citepages beachtet jetzt die Option pagetotal.
  • Um möglichst nah an biblatex zu bleiben, wurde der Befehl \citenamepunct in \nametitledelim umbenannt. Aus Gründen der Kompatibilität mit früheren Versionen wurde der \citenamepunct beibehalten. Es spielt also keine Rolle, ob Sie \nametitledelim oder \citenamepunct umdefinieren, das Ergebnis ist dasselbe. Beachten Sie aber, dass der Befehl \citenamepunct in zukünftigen Versionen von biblatex-dw entfernt werden könnte.
  • In Vollzitaten wird jetzt \nametitledelim anstelle von \labelnamepunct benutzt.
  • Verbesserungen im Zusammenhang mit der idem-Funktionalität in Kombination mit xref=true.
  • Verbesserungen an der Dokumentation.

Version 1.3a (21.9.2010)

Die biblatex-Version 0.9b wird benötigt!

    Diese Version von biblatex-dw unterstützt die Funktionen von biblatex 0.9d. Bitte beachten Sie, dass Sie biblatex mindestens in der Version 0.9b installieren müssen, um biblatex-dw 1.3a benutzen zu können. Sie müssen auch das Paket logreq installieren, das seit der biblatex-Version 0.9b benötigt wird. Außerdem könnte es nötig sein, die bibliographischen Daten anzupassen, da es in biblatex 0.9a und biblatex 0.9b einige Änderungen gab. Bitte schauen Sie sich dazu die Hinweise in der Datei RELEASE von biblatex an.

    Folgende Änderungen bietet diese Version von biblatex-dw:

  • Die Option omitpages wurde umbenannt in citepages und ihre Funktionalität ausgebaut. Wie in den verbose-Stilen von biblatex kann man jetzt zwischen permit, omit, suppress und separate wählen. Anders als in den verbose-Stilen ist bei biblatex-dw der Standard für diese Option separate.
  • Die Option herename wurde entfernt. Dieselbe Funktionalität lässt sich mit citepages=separate erreichen. Beachten Sie, dass auch der bibliography string herename entfernt wurde; benutzen Sie stattdessen thiscite.
  • Neue Option shorthandinbib: Mit true wird die Sigle (shorthand) eines Eintrags in der Bibliography vor dem Eintrag ausgegeben. Die Sigle wird dabei von eckigen Klammern umschlossen und mit einem Leerschritt abgetrennt. Dieses Verhalten kann man mit folgenden Befehlen anpassen:

    \DeclareFieldFormat{shorthandinbib}{%
      \mkbibbrackets{#1}}
    \newcommand*{\shorthandinbibpunct}{\addspace}

    Der Standard für shorthandinbib ist false.
  • BUGFIX: Der shorthandpunct konnte nicht mit einem einfachen \renewcommand umdefiniert werden, sondern nur als Argument von \AtBeginDocument. Dies ist nun behoben.
  • BUGFIX: Der shorthandpunct wurde auch ausgegeben, wenn die Option shorthandwidth nicht benutzt, aber der shorthandpunct umdefiniert wurde. Das ist nun behoben.
  • BUGFIX: Bei authortitle-dw mit firstfull=true hatte \parencite einen fehlerhaften Leerschritt vor dem ersten Zitat ohne postnote. Dies ist nun behoben.
  • BUGFIX: Die neuen editorial roles, die in biblatex 0.9 eingeführt wurden, wurden von biblatex-dw nicht vollständig unterstützt. Das ist nun behoben.
  • BUGFIX: Die Option firstfullname funktionierte nicht mit der biblatex-Option uniquename. Dies ist nun behoben.
  • BUGFIX: Mit hyperref waren einige Links zur Bibliography fehlerhaft. Dies sollte nun behoben sein.
  • BUGFIX: Bei @inbook-Einträgen war die Zeichensetzung nach einem Buchautor nicht der \labelnamepunct. Dies ist nun behoben.

Version 1.3 (11.3.2010)

Die biblatex-Version 0.9 wird benötigt!

    Diese Version von biblatex-dw unterstützt die Funktionen von biblatex 0.9. Bitte beachten Sie, dass Sie biblatex ebenfalls aktualisieren müssen, wenn Sie die Version 1.3 von biblatex-dw verwenden möchten. Dabei ist es unter Umständen notwendig, die BibTeX-Daten anzupassen, vor allem bei Jahres- und Datumsangaben. Bitte beachten Sie dazu die Hinweise in der Datei RELEASE, die bei biblatex dabei ist.

    Weitere Änderungen in dieser Version:

  • Die Optionen isrn and issn wurden entfernt. Dieselbe Funktionalität kann mit der biblatex-Option isbn erreicht werden.
  • BUGFIX: Bei der Benutzung von idembibformat=dash hatten @inreference-Einträge eine fehlerhafte Zeichensetzung innerhalb des Titels. Dieser Fehler ist nun behoben.
  • Die Option pseudoauthor wurde geändert: Setzt man sie auf true (bei gleichzeitiger Benutzung der Eintragsoption pseudoauthor), wird der Autor dieses Eintrags ausgegeben. Die neuen Befehle \bibleftpseudo und \bibrightpseudo umschließen dabei den Autor. Diese Befehle sind in der Standardeinstellung leer. Wenn die globale Option pseudoauthor auf false gesetzt wird, dann werden Autoren von Einträgen mit der Eintragsoption pseudoauthor gar nicht ausgegeben. Der Standardwert für die globale Option ist true (d.h. das Ergebnis ist dasselbe, egal ob die Eintragsoption pseudoauthor gesetzt ist oder nicht).
  • Neuer Befehl \locationdatepunct für die Zeichensetzung zwischen location und year/date. Der Standard ist \addspace.
  • Neuer Befehl \locationpublisherpunct für die Zeichensetzung zwischen location und publisher. Der Standard ist \addcolon\space.
  • Neuer Befehl \publisherdatepunct für die Zeichensetzung zwischen publisher and year/date. Der Standard ist \addcomma\space.

Version 1.2o (14.2.2010)

  • BUGFIX: Mit den Optionen xref=true und useeditor=false wurde der Herausgeber in der Bibliographie nicht ausgegeben. Dieser Fehler ist nun behoben. Außerdem konnten einige Fehler im Zusammenhang mit der xref-Funktionalität beseitigt werden.
  • BUGFIX: Die Herausgeber in Einträgen der Typen @incollection, @inproceedings und @inreference wurden mit dem Namensformat sortname (Nachname, Vorname) ausgegeben statt mit dem Namensformat byeditor (Vorname Nachname). Dieser Fehler ist nun behoben.
  • Neue Option omiteditor: Mit useeditor=false und omiteditor=true wird der Herausgeber in Zitaten nicht ausgegeben. Dasselbe trifft für die xref-Funktionalität in der Bibliographie zu. Mit useeditor=true hat diese Option keine Auswirkungen. Der Standard für diese Option ist false.
  • Die Beschränkung bei der Kombination von xref=true, edbyidem=true und useeditor=false besteht nicht mehr. Das heißt, es ist nicht länger notwendig, den Herausgeber im Kind-Eintrag ebenfalls anzugeben, um die Ausgabe von idem zu erhalten.
  • Die Dokumentation wurde erweitert.

Version 1.2n (24.1.2010)

  • Die Option edbeforetitle wurde entfernt. Dieselbe Funktionalität lässt sich mit der Option useeditor erreichen. In diesem Zusammenhang konnten auch einige Bugs gelöst werden.
  • Neue Option omitpages: setzt man sie auf true, werden die Seitenangaben von Einträgen der Typen @article, @inbook, @incollection und @inproceedings in Vollzitaten unterdrückt. Der Standard für diese Option ist false.
  • Die Dokumentation wurde angepasst und im Hinblick auf die xref-Funktionalität erweitert.

Version 1.2m (18.1.2010)

  • BUGFIX: Der Standard von \citerevsdnamedelim wurde geändert. Statt \slash (Schrägstrich) ist er jetzt leer, da ansonsten in bestimmten Konstellationen zwei Schrägstriche ausgegeben wurden.
  • BUGFIX: In footnote-dw funktionierten mit xref=true die Verweise auf den Ersteintrag nicht, wenn das Erstzitat eines Elterneintrags durch den Kindeintrag erfolgte. Dieser Fehler ist nun behoben.
  • BUGFIX: In footnote-dw war die Zeichensetzung von @collection-Einträgen falsch, wenn man eine prenote in Verbindung mit der Option useeditor=false verwendete oder wenn es keinen Herausgeber gab. Dieser Fehler ist nun behoben.
  • Die biblatex-Option singletitle kann jetzt sowohl mit authortitle-dw als auch mit footnote-dw benutzt werden. Damit wird der Titel eines Werks in den Literaturverweisen im Text nur dann ausgegeben, wenn es mindestens zwei Werke desselben Autors oder Herausgebers gibt.
  • Neue Eintragsoption pseudoauthor. Setzt man sie auf true, wird der Autor in eckige Klammern gesetzt. Das ist beispielsweise nützlich für Editionen von Werken, deren Autoren nicht genannt werden, aber bekannt sind. Die Eintragsoption wird nur angewendet, wenn die globale Option pseudoauthor ebenfalls auf true gesetzt wird. Der Standard ist false.

Version 1.2l (19.10.2009)

  • BUGFIX: Bei footnote-dw funktionierten Verweise auf das erste Vorkommen eines Literaturverweises nicht mit refsections. Das ist jetzt behoben.
  • BUGFIX: Mit xref=true wurde der bibstring Bd. ausgegeben, wenn in einem @inreference-Eintrag und in dem dazugehörigen @reference-Eintrag keine Bandangabe gemacht wurde. Das ist jetzt behoben.
  • Neue Option shortjournal. Wird sie auf true gesetzt, wird das Feld shortjournal anstelle von journaltitle benutzt. Das ist sinnvoll für Zeitschriftenabkürzungen. Der Standard ist false.
  • Neue Option acronyms. Wird sie auf true gesetzt, werden Siglen (shorthand) und mit shortjournal=true auch abgekürzte Zeitschriftentitel mit dem Befehl \mkbibacro gesetzt, aber nur wenn die Eintragsoption acronym auf true gesetzt wird. Der Standard ist false.
  • Neue Option pageref (nur in footnote-dw). Wird sie auf true gesetzt, wird die Seitenzahl zur Fußnotennummer hinzugefügt, die auf das Vollzitat verweist, sofern das Vollzitat sich auf einer anderen Seite befindet. Diese Option ist dieselbe wie in den Standard-Stilen verbose-note und verbose-inote. Der Standard ist false.
  • In footnote-dw wird der Verweis auf das erste Zitat unterdrückt, wenn es eine Sigle (shorthand) gibt und die Option citedas auf true gesetzt ist. Die globale Option citedas lässt sich mit der Eintragsoption citedas überschreiben.

Version 1.2k (22.8.2009)

Die biblatex-Version 0.8e wird benötigt!
    Anpassungen an biblatex-Version 0.8e.Von dieser Version an wird biblatex mindestens in Version 0.8e benötigt. Sie müssen also auch biblatex aktualisieren, wenn Sie biblatex-dw 1.2k verwenden möchten.
  • Zusammengesetzte Abkürzungen, die in biblatex-dw 1.2i eingeführt wurden, werden jetzt durch den neuen biblatex-Befehl \addabthinspace voneinander getrennt. Das betrifft nur die deutsche Sprachanpassung in Begriffen wie hg. v.
  • Die verbesserte Verkettung der Funktionen (concatenation of roles) wird genutzt. Details sind den Release Notes von biblatex zu entnehmen.
  • Die neuen Hilfsmakros für Ordnungszahlen werden genutzt. Details sind den Release Notes von biblatex zu entnehmen.

BUGFIXES

  • Die Option ibidpage funktionierte nicht mit footnote-dw. Dieser Fehler ist jetzt behoben.

Geänderte Eintragstypen

  • @inreference
    Bisher war der Eintragstyp @inreference ein Alias für @incollection. Beginnend mit dieser Version kann @inreference nun für Artikel in Nachschlagewerken (Lexika, Wörterbücher etc.) verwendet werden. Details zu diesem Eintragstyp finden Sie in der Dokumentation von biblatex-dw. Der Eintragstyp @reference bleibt ein Alias für @collection.

Neue Optionen

  • isrn und pagetotal
    Diese Optionen können die Werte true und false annehmen. Sie bestimmen, ob die entsprechenden Felder ausgegeben werden oder nicht. Der Standardwert für diese Option ist false.
  • edstringincitations
    Mit dem Wert true werden der editor string und der translator string auch in den Literaturverweisen im Text ausgegeben, und zwar nicht nur in Vollzitaten. Der Standardwert ist true.
  • series=standard|afteryear
    Mit dem Wert afteryear wird die Reihe (series) nach dem Jahr (year) ausgegeben. Das betrifft die Eintragstypen @book, @inbook, @collection, @incollection, @proceedings, @inproceedings und @manual.

Neue Befehle

  • seriespunct
    Zeichen vor der Reihe (series) eines Buches etc. Dieses Zeichen wird innerhalb der Klammer ausgegeben. Sie können es z.B. umdefinieren zu =\addspace, was in manchen Fächern üblich ist. Der Standard ist leer, d.h. die Reihe wird direkt nach der öffnenden runden Klammer ausgegeben.
  • sernumstring
    Zeichen zwischen der Reihe (series) eines Buches etc. und der dazugehörigen Nummer (number). Der Standardwert ist \addspace. Er kann leicht angepasst werden, z.B.:

    \renewcommand*{\sernumstring}{%
      \addcomma\space\bibstring{volume}\addspace}

    Das ergäbe (Reihentitel, Bd. N).
  • herenamepunct
    Falls der herename ausgegeben wird, wird die Zeichensetzung vor dem herename durch den herenamepunct bestimmt. Der Standardwert ist \addcomma\space.

Sprachanpassungen

  • In der deutschen Sprachanpassung werden die Begriffe withcommentator, withannotator und withintroduction folgendermaßen abgekürzt:
    • withcommentator: komm. v.
    • withannotator: erläut. v.
    • withintroduction: eingel. v.
    Die ausgeschriebenen Versionen bleiben unverändert gegenüber dem biblatex-Standard.

Version 1.2j (16.8.2009)

  • Dies ist eine bugfix-Version. Die einzigen geänderten Dateien sind footnote-dw.cbx, CHANGES, README und LIESMICH.
  • BUGFIX: Seit biblatex-Version 0.8e verursachte footnote-dw einen Fehler (Undefined control sequence: \blx@addperiod). Dies ist nun behoben, so dass biblatex-dw (bzw. footnote-dw) mit den biblatex-Versionen 0.8e, 0.8f, 0.8g und 0.8h funktionieren sollte, allerdings nicht mit früheren Versionen.

Version 1.2i (10.5.2009)

  • BUGFIX: Bei Verwendung der Option usetranslator=true hat der translator string nicht auf die Option editorstring geachtet. Das ist jetzt behoben.
  • Das bibmacro journal+issuetitle wurde verbessert und arbeitet jetzt auch mit der Option edbeforetitle zusammen.
  • Das Feld typeeditor wird jetzt unterstützt. Es kann die Werte editor und compiler annehmen. Dieses Feld bestimmt über den editor string, der nach den Namen der Herausgeber benutzt wird. Die abgekürzten Formen sind im Englischen ed. für den editor und comp. für den compiler. Im Deutschen sind beide Ausdrücke identisch (Herausgeber bzw. Hrsg.).
  • Im Englischen wird der idem string jetzt dekliniert (idem, eadem, idem im Singular; eidem, eaedem, eadem im Plural) und nicht mehr abgekürzt, auch wenn die Option abbreviate=true benutzt wird.
  • Die Option origfields=true wurde verbessert.
  • Im Deutschen wird Nachdruck nicht mehr als Nachdr. abgekürzt, sondern Ndr.
  • Zusammengesetzte Abkürzungen werden jetzt mit einem kurzen Wortabstand gesetzt, nicht mit einem normalen. Momentan betrifft das nur die deutsche Lokalisierung bei Ausdrücken wie hg. v.

Version 1.2h (29.3.2009)

  • BUGFIX: Die idem-Funktionalität achtet jetzt auch auf Seitenumbrüche. Falls der Literaturverweis der erste auf einer Seite ist (oder auf einer Doppelseite bei einem doppelseitigen Dokument), wird kein Ders. oder Dies. ausgegeben, sondern der Name. Wer dieses Verhalten nicht wünscht, kann es mit der Option pagetracker=false abschalten.

Version 1.2g (20.3.2009)

  • Die Option journalnumber ersetzt journumafteryear. Die Option wurde verbessert und kann jetzt die Werte standard, afteryear und date annehmen. Der Wert standard ist derselbe wie das alte journumafteryear=false, afteryear ist dasselbe wie das alte journumafteryear=true. Der neue Wert date sorgt dafür, dass das Datum ausgegeben wird, auch wenn das Feld issue gegeben ist (das ist bei den Standardstilen anders). Außerdem gibt journalnumber=date die Nummer vor dem Datum aus, falls das Datum (zumindest Jahr und Monat) gegeben ist. Wenn nur das Jahr definiert ist (das Datum also nicht weiter spezifiziert wurde), wird die Nummer nach dem Jahr ausgegeben. Für Einzelheiten schauen Sie bitte in die Dokumentation. Der Standard für diese Option ist journalnumber=standard.
  • german-dw.lbx verbessert.
  • Dokumentation für die Darstellung am Bildschirm optimiert. Eine Version zum Ausdrucken kann aus der Quelldatei erstellt werden.

Version 1.2f (15.2.2009)

Die biblatex-Version 0.8c wird benötigt!
  • Anpassungen an biblatex-Version 0.8c.Von dieser Version an wird biblatex mindestens in Version 0.8c benötigt. Sie müssen also auch biblatex aktualisieren, wenn Sie biblatex-dw 1.2f verwenden möchten.
    • Die biblatex-dw-Option idem wurde ersetzt durch die neue biblatex-Option idemtracker. Die Standardeinstellung ist idemtracker=constrict. Mit idemtracker=false kann man die idem-Funktion ganz abschalten. Mehr Informationen zur Option idemtracker finden Sie in der biblatex-Dokumentation.
  • Neue Optionen doi, eprint, isbn und issn, die die Werte true und false annehmen können. Mit diesen Optionen können die entsprechenden Felder ausgegeben oder die Ausgabe unterdrückt werden. Der Standard dieser Optionen ist false (entsprechend dem Verhalten vorher).
  • Neue Option idemfont, die die Werte smallcaps, italic, bold und normal annehmen kann. Standardmäßig ist die Option nicht gesetzt, d.h. dass Ders. im Schriftschnitt der Option namefont gesetzt wird.
  • Neue Option ibidemfont, die die Werte smallcaps, italic, bold und normalannehmen kann. Die Option bestimmt den Schriftschnitt von ebd. Der Standard ist normal.
  • Neues Makro jourvolstring, das den Band (volume) einer Zeitschrift einleitet. Der Standard ist ein Leerzeichen (so wie vorher auch), aber jetzt kann das Zeichen angepasst werden, z.B.: \renewcommand*{\jourvolstring}{\addspace vol\adddot\space}
  • Neues Makro journumstring, das die Nummer (number) einer Zeitschrift einleitet, falls die Option journumafteryear auf true gesetzt ist. Der Standard dieses Makros ist ein Komma, gefolgt vom bibstring number (Nr.) und einem Leerzeichen. Auch dieses Makro kann angepasst werden, z.B.: \renewcommand*{\journumstring}{\addspace}
  • Falls bei einem @article-Eintrag kein Band (volume) gesetzt ist, aber das Feld month, wird das Datum vom Zeitschriftentitel mit einem Komma und einem Leerzeichen abgegrenzt, nicht nur mit einem Leerzeichen.
  • Einige BUGS im Zusammenhang mit der xref-Funktionalität beseitigt.
  • Einige bibliography driver reorganisiert.
  • Erweiterung der Dokumentation.

Version 1.2e (19.12.2008)

Die biblatex-Version 0.8b wird benötigt!
  • Anpassungen an die biblatex-Version 0.8b. Von dieser Version an wird biblatex mindestens in Version 0.8b benötigt. Sie müssen also auch biblatex aktualisieren, wenn Sie biblatex-dw 1.2e verwenden möchten.
    • Die neue biblatex-Option usetranslator wird unterstützt.
  • BUGFIX: Die Option firstfullname, die in Version 1.2d eingeführt wurde, hatte einen Fehler, der jetzt behoben ist.
  • BUGFIX: Die idem-Funktionalität funktionierte nicht mit den multicite-Befehlen. Dieser Fehler ist jetzt behoben.
  • Neue Option journumafteryear: Wird sie auf true gesetzt, wird die Nummer in article-Einträgen nach dem Jahr ausgegeben und durch den bibstring number (Nr.) eingeleitet. Wird sie auf false gesetzt, wird das Standardverhalten wiederhergestellt, also Zeitschrift Band.Nummer (Jahr). Der Standard ist true.
    • Wenn journumafteryear auf false, gesetzt wird, kann man den Trenner zwischen Band (volume) und Nummer (number) jetzt konfigurieren. Dazu gibt es den neuen Befehl \jourvolnumsep. Der Standard ist ein Punkt (wie auch bei biblatex sonst).
  • Wenn der Band (volume) fehlt, werden die Klammern um das Jahr in @article-Einträgen weggelassen.
  • Der multicite-Befehl \cites wird jetzt in footnote-dw auch immer als Fußnote ausgegeben.
  • Einige Änderungen am Code.
  • Dokumentation und Beispiele wurden erweitert.

Version 1.2d (7.12.2008)

Die biblatex-Version 0.8a wird benötigt!
  • BUGFIX: In footnote-dw war das Zeichen nach dem Autor/Herausgeber in allen Verweisen außer dem ersten immer ein Komma und nicht einstellbar mit \citenamepunct. Das ist jetzt berichtigt.
  • Neue Option firstfullname: wenn sie auf true gesetzt wird, geben die Befehle \citeauthor und \textcite (mit footnote-dw nur \citeauthor) beim ersten Verweis den vollen Namen des Autors/Herausgebers aus, nicht nur den Nachnamen. Der Standard ist false.
  • Die biblatex-Version 0.8a wird unterstützt, inklusive \MakeSentenceCase.
  • Es wurden lbx-Dateien mit alternativen Ausdrücken für Deutsch sowie zusätzlichen Ausdrücken für Deutsch und Englisch hinzugefügt (diese Ausdrücke waren schon in früheren Versionen von biblatex-dw enthalten, stehen jetzt aber in separaten lbx-Dateien).

Version 1.2c (15.11.2008)

  • Neue Option idembibformat: Bei Benutzung von idembib=true kann man wählen, ob man Ders., Dies. etc. im Literaturverzeichnis haben möchte (idembibformat=idem) oder nur einen langen Strich (idembibformat=dash), wie es die Standardeinstellung von biblatex ist. Der Standard ist idembibformat=idem.
  • Option idembib geändert: Die Einstellung false führt jetzt dazu, dass aufeinanderfolgende Einträge derselben Autoren mit vollständigen Namen ausgegeben werden, nicht mit einem Strich (wie es bisher der Fall war). Der Standard ist nach wie vor idembib=true.
  • Verbesserung der xref-Funktionalität: Der Kind-Eintrag achtet nicht nur auf das volume-Feld des Eltern-Eintrags, sondern gibt auch die Felder location (Erscheinungsort) und year (Jahr) aus, sofern sie nicht dieselben sind wie im Eltern-Eintrag.

Version 1.2b (9.11.2008)

  • BUGFIX: Mit xref=true wurden beim ersten Vollzitat von Einträgen des Typs @INBOOK, @INCOLLECTION oder @INPROCEEDINGS keine Seitenzahlen ausgegeben. Dieser Fehler ist jetzt behoben.
  • Neue Option nolocation. Wird sie auf true gesetzt, werden Ort und Verlag nicht ausgegeben (auch wenn der Verlag mit der Option nopublisher=false angefordert wurde). Der Standard ist false, d.h. der Ort wird ausgegeben.
  • Die Option shorthandibid kann jetzt auch für jeden Eintrag einzeln eingestellt werden.
  • Verbesserung der xref-Funktionalität: Wenn das volume-Feld eines Kind-Eintrags gesetzt und das volume-Feld des dazugehörigen Eltern-Eintrags leer ist, wird die Bandnummer des Kind-Eintrags unmittelbar vor der Seitenzahl ausgegeben.

Version 1.2a (19.10.2008)

  • Option edsuper verbessert: Editionen, die nicht nur Zahlen sind, werden ebenfalls ausgegeben (allerdings nicht als hochgestellte Zahl, sondern ähnlich wie das note-Feld).
  • Das Feld origpublisher (neu in biblatex 0.8) wird jetzt ebenfalls unterstützt.
  • Neue Option origfields, die die Werte true (Standard) und false annehmen kann. Mit dieser Option kann man wählen, ob man die Felder origlocation, origpublisher und origyear ausgeben lassen will oder nicht.
  • Neue Option origfieldsformat=parens|brackets|punct. Der Standard ist punct; damit wird das Zeichen \origfieldspunct (Voreinstellung: \addcomma\space) benutzt, um die Angaben zum Nachdruck zu formatieren. Mit parens oder brackets werden sie von runden bzw. eckigen Klammern eingeschlossen und \origfieldspunct wird ignoriert.
  • Neue Option shorthandwidth, mit der man die Breite der Label im Sigelverzeichnis (list of shorthands) einstellen kann (z. B. 3em oder 40pt). Das ist nützlich, wenn man sehr lange Siglen benutzt.
  • Neuer Befehl \shorthandpunct, der nur ausgeführt wird, wenn die Option shorthandwidth benutzt wird. Er wird dann nach dem Label ausgegeben. Voreingestellt ist ein Komma.
  • Neue Länge \shorthandsep, die nur ausgeführt wird, wenn die Option shorthandwidth benutzt wird. Die Länge \shorthandsep definiert den Abstand nach dem Label im Sigelverzeichnis (list of shorthands).
  • Warnungen verbessert.

Die ältere Versionsgeschichte liegt nur in englischer Sprache vor.